Jahrbuch 1999

Jahrbuch 1999

Jahrbuch 1999
ISSN: 1434-7865
ISBN: 3-86110-187-4
Röhrig Universitätsverlag
St. Ingbert

Texte und Dokumente
Gunther Nickel »Persönlich - wär so unenedlich viel zu sagen«. Der Briefwechsel zwischen Carl Zuckmayer und Annemarie Seidel. Ediert, eingeleitet und kommentiert von Gunther Nickel, S. 9-260.
Aufsätze
Leonhard Fleischer Carl Zuckmayer als Neokyniker (1. Teil), S. 263-306.
Ulrich Fröschle Die »Front der Unzerstörten« und der »Pazifismus«. Die politischen Wendungen des Weltkriegserlebnisses beim »Pazifisten« Carl Zuckmayer und beim »Frontschriftsteller« Ernst Jünger, S. 307-360.
Viktor Otto Mit Karl May und Brecht wider die Moderne. Zuckmayers Amerika-Bild im Kontext der Amerikanismus-Debatte der Weimarer Republik; S. 361-411.
Anja Massoth »Auch bin ich ja eigentlich gar kein österreichischer Künstler«. Zuckmayers Rezeption als Dramatiker in Österreich 1925-1938, S. 413-453.
Anhang Verzeichnis aller in Österreich aufgeführten Werke und Bearbeitungen Carl Zuckmayers zwischen 1926 und 1938, S. 454-460.
Heinz Dieter Tschörtner »Ein voller Erdentag«. Carl Zuckmayer und Gerhart Hauptmann (mit dem Briefwechsel), S. 461-491.
Kirsten Beißwegner »... wie wenn man Flächeninhalte und Brückenhögen berechnet«. Form- und Motivelemente in Carl Zuckmayers Roman Salware oder Die Magdalena von Bozen; S. 493-513.
Gunther Nickel »Ihnen bisher nicht begegnet zu sein, empfinde ich als einen der grössten Mängel in meinem Leben«. Der Briefwechsel zwischen Carl Zuckmayer und Ernst Jünger, S. 515-540.
Anhang A Briefwechsel, S. 541-544, Anhang B: Kommentar zum Briefwechsel, S. 545-547.
Rudoph Walter Leonhardt Der Heine-Preis - eine traurige Geschichte, S. 549-555.